Vom Superweib zum Waschweib Was macht Veronica Ferres im Waschsalon?

Veronica Ferres dreht aktuell einen Film über die #Metoo-Debatte. Foto: Roman Benbihy

Bringt Schauspielerin Veronica Ferres (52) ihre schmutzige Kleidung in einen Waschsalon? Was wie ein privater Moment aussieht, ist ein exklusiver Schnappschuss vom Filmset.

 

In einem Berliner Waschsalon stand Veronica Ferres für eine Episode im Film "Berlin I Love You" (Kinostart: 22. November) vor der Kamera. Es ist der erste internationale Film, der sich mit #MeToo und der ausgelösten Debatte auseinandersetzt. Dennn auch Veronica Ferres war in der Vergangenheit von sexuelle Belästigung betroffen.

Vier Frauen aus völlig unterschiedlichen Welten - alle mit ihrer ganz persönlichen #MeToo-Story - begegnen sich nachts in einem Berliner Waschsalon und nehmen Rache an einem frauenverachtenden Mann, der Harvey Weinstein nachempfunden ist. Der internationale Cast für dieses Segment ist hochrangig besetzt.

"Berlin I Love Your" ist das Sequel zu den Episodenfilmen "Paris, je t'aime" (2006) und "New York, I Love You" (2009), in denen jeweils zehn international bekannte Regisseure Kurzfilme - besetzt mit jeweils 20 internationalen Stars - über die jeweilige Stadt drehen. Bei "Berlin I Love Your" sind unter anderem Stars wie Helen Mirren, Keira Knightley, Mickey Rourke, Luke Wilson und Til Schweiger zu sehen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading