Vom Dschungel auf den roten Teppich Trash-TV als Sprungbrett? Diese Promis haben es geschafft

Vom Trash-TV auf den roten Teppich: Diese Promis starteten nach Reality-Shows richtig durch. Foto: dpa/BrauerPhotos

Einige behaupten, spätestens wenn man bei Reality-Shows wie "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" oder "Promi Big Brother" mitmacht, ist die Karriere so gut wie gelaufen. Stimmt das? Die AZ hat einige Gegenbeispiele gesammelt und zeigt Promis, die durch Trash-TV erst richtig durchgestartet sind.

 

Reality-Formate wie "Ich bin ein Star, holt mich hier raus", "Promi Big Brother", "Der Bachelor" oder "Das Sommerhaus der Stars" machen noch immer gute Einschaltquoten. Die Freude darüber, mehr oder weniger bekannte Promis im Fernsehen leiden zu sehen, ist ungebrochen groß.

Evelyn Burdecki, Joey Heindle und Jessica Paszka - diese Promis haben es geschafft

Anfangs noch verpönt, bewerben sich mittlerweile Promis für Trash-TV-Shows. Und manche haben mit dieser Masche sogar Erfolg. Vor Evelyn Burdeckis Teilnahme bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" fragten sich noch viele, wer diese blonde Quasselstrippe überhaupt ist. Kurze Zeit später ergatterte sie die Dschungelkrone und stolziert seitdem über die roten Teppiche Deutschlands.

Einige Promis wie Joey Heindle oder Sarah Knappik tingeln von einer Reality-Show zur anderen und können sich damit seit Jahren in der Promi-Welt behaupten. Andere Stars wie Jessica Paszka oder Janine Pink nutzen ihre Trash-TV-Berühmtheit, um ihre Abonnenten-Zahl in den sozialen Medien zu steigern und lukrative Werbe-Deals an Land zu ziehen.

Sehen Sie in der Bilderstrecke, welche Promis es durch Trash-TV zu einer erfolgreichen Karriere geschafft haben.

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading