Volkshochschule in Pasing Austtellung: "Pasinger Alltag im Nationalsozialismus"

Der „Pasinger Alltag im Nationalsozialismus“ in einer Ausstellung. Foto: Daniel von Loeper/ho

Ab Mittwoch läuft in der Volkshochschule Pasing die Ausstellung „Pasinger Alltag im Nationalsozialismus".

 

München - Nach der „Machtergreifung” 1933 wird auch der Alltag in Pasing tiefgreifend verändert. Mit politischer Indoktrination und Propaganda wird das alltägliche Leben durch öffentlicher Veranstaltungen in den Dienst der „Partei” gestellt. Diese Inszenierungen des Alltags werden zum Charakteristikum des neuen totalitären Regimes. Im Frühjahr hat in Pasing in der Bäckerstraße die Ausstellung Teil I: „Machtergreifung und Gleichschaltung“ stattgefunden. „Pasing im Dritten Reich – Teil II“ wird von Mittwoch  19 bis 20.30 Uhr eröffnet. Sie läuft bis 22.1.2015 (20.12. bis 6.1. geschlossen).

Volkshochschule, Bäckerstr. 14, Eintritt frei, Mo bis Fr 9 bis 21, Sa/So 10-17 Uhr.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading