Vierbeiner in BOB Allein im Zug - Hunde fahren bis Holzkirchen

Ausgesetzt oder ausgebüxt? Zwei Hunde sind allein in der BOB bis nach Holzkirchen gefahren. (Symbolbild) Foto: Martin Gerten/dpa

Großes Abenteuer oder einfach ausgesetzt? Zwei Vierbeiner landen per BOB in Holzkirchen.

 

Holzkirchen- Wer in den 80ern und 90ern gerne Serien geschaut hat, erinnert sich gewiss an den abenteuerlustigen Pudel, der seinen Namen stets auf seiner Hundemarke trug: Boomer, der Streuner.

Hunde allein im Zug: Ausgesetzt oder ausgebüxt?

Am späten Montagabend haben es zwei Hunde aus München dem zotteligen Serienstar nachgemacht. Jedenfalls sind sie – wahrscheinlich am Hauptbahnhof – in die Bayerische Oberlandbahn (BOB) Richtung Holzkirchen eingestiegen. Dort verließen sie den Zug, fielen aber einem Passanten auf. Der meldete bei der Polizei in München, dass am Bahnsteig zwei herrenlose Hunde herumtollten.

Wem die Vierbeiner gehören, ist bislang unklar. Die Polizei bittet um Hinweise. Möglich ist auch, dass die beiden Hunde ausgesetzt wurden. All das muss erst geklärt werden. Wer etwas weiß, kann sich bei der Polizei unter 089/2910-0 melden.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading