Vier Autos beschädigt Maxvorstadt: Reifenstecher landet in der Psychiatrie

Vier Autos beschädigte der 28-Jährige mit seinem Messer. (Symbolbild) Foto: Markus Giese

Ein 28-Jähriger beschädigt in der Maxvorstadt vier geparkte Autos mit einem Messer. Dafür muss er jetzt in eine Psychiatrie. 

 

Maxvorstadt - Mit einer 30 Zentimeter langen Klinge hat ein Mann am Mittwochnachmittag im Bereich der Gabelsbergerstraße wahllos auf die Reifen von Autos eingestochen. Insgesamt zerstach er mit seinem Küchenmesser acht Reifen an vier Autos.

Zeugen verständigten gegen 13.30 Uhr die Polizei. Da hatte der Mann bereist an einem BMW X4, einem BMW X3, einem 3er BMW und einem VW Golf seinen Frust abreagiert. Zeugen berichteten, dass der Täter einen verwirrten Eindruck machte und unzusammenhängendes Zeug brabbelte.

Streifenpolizisten umstellten den Verdächtigen und forderten ihn auf, das Küchenmesser fallenzulassen. Der 28-Jährige bedrohte die Beamten und machte insgesamt einen aggressiven Eindruck. Die Polizisten setzten schließlich Pfefferspray ein, um den Mann außer Gefecht zu setzen. Anschließend überwältigten sie den Verdächtigen. Er wurde wegen Fremd- und Eigengefährdung ins Bezirkskrankenhaus nach Haar gebracht. Noch nicht geklärt ist, warum der Mann aus Afghanistan auf die Autoreifen eingestochen hat.

41-Jähriger provoziert mit antisemitischen Parolen und wird festgenommen

Ein weiterer psychisch verhaltensauffälliger Mann ist ebenfalls in die Psychiatrie eingewiesen worden. Der 41 Jahre alte Münchner soll im vergangenen Dezember in einem Linienbus im Münchner Westen ausgerastet sein. Er provozierte Fahrgäste mit antisemitischen Parolen. Ein Zeuge stellte den 41-Jährigen zur Rede. Daraufhin drohte der Mann, dem Fahrgast den Kehlkopf einzuschlagen.

Der Täter steigerte sich in seinem Wahn, behauptete, er sei vom Verfassungsschutz, wenn die Passagiere ihn weiter belästigten, würde er eine Anti-Terror-Spezialeinheit rufen, die alle im Bus nach Guantanamo bringe.

Der Täter stieg an einer Haltestelle aus und verschwand. Eine Zeugin meldete sich letzten Mittwoch bei der Polizei mit einem Hinweis auf den Gesuchten. Daraufhin konnte er festgenommen werden.

 

1 Kommentar