Video-Botschaft auf Facebook Klage? Wendler auf Kuschelkurs mit RTL

Der Wendler hat auf seinem Facebook-Profil alle Einträge zum Dschungelcamp gelöscht. Foto: RTL

Nach dem Hausverbot von RTL richtet sich der Wendler erstmals persönlich an die Fans: "Es waren so dramatische Tage, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen!"

 

Gold Coast - Der Wendler ist zwar schon seit Tagen aus dem Camp raus, damit ist für ihn das Thema "Dschungel" aber noch lange nicht gegessen: In einer Videobotschaft richtete sich der Schlagerstar nun persönlich an seine Fans - aber auf einer inoffiziellen Facebook-Seite.

Das Seltsame daran: Der Wendler hat alle Einträge auf seinem offiziellen Facebook-Profil gelöscht! Lediglich eine Ankündigung zu einem RTL-Punkt-12-Beitrag heute Mittag ist auf der Seite zu finden. Was will der Schlager-Sänger damit bezwecken? Schämt er sich schon jetzt für seinen Auftritt im Dschungelcamp und versucht alles, die Spuren seines kurzen Abenteuers zu verwischen?

Wohl kaum, immerhin schwärmt der 41-Jährige in dem Video, dass in einem Yachthafen irgendwo in Australien gedreht wurde, von seiner Darstellung im Camp: "Ich bin total begeistert. Ich hätte nie gedacht, dass RTL so fair rüberbringt, dass man dann eigentlich auch den wahren Kern von mir dann wiedergibt." Hauptsächlich möchte der Wendler in dem Video aber seinen Fans erklären, wie es zu dem frühzeitigen Ausstieg kommen konnte: “Ich bin wieder zurück und mir war es ein Bedürfnis, mich persönlich an euch zu wenden. Hallo liebe Freunde, Hallo liebe Fans! Ja, was ist passiert? Ich hab mich nach fünf Tagen entschlossen, aus dem Camp zu gehen. Ich weiß, einige von euch wollten nicht, dass ich nach Australien fliege, andere wollten gerne, dass ich drin bleibe, und so kann man es eigentlich keinem recht machen. Es waren so dramatische Tage, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Ich hab persönlich entschieden zu gehen und das ist immer das Wichtigste, dass man immer das macht, was man selber für richtig hält. Und ich konnte nicht mehr, ich hab einen Schlussstrich gezogen, ich hab gesagt, ‚Ich gehe dann, wenn ich mich am wohlsten fühle’.”

Der Sänger hat das Video mit dem Titel "Die Buschtrommel - Wendler ist back" mittlerweile wieder aus dem Netz genommen - warum auch immer...

-----------------

"Good Morning in the Morning aus Australien", begrüßt Michael Wendler seine Freunde und Fans gut gelaunt in einem Video, das der Schlagersänger scheinbar am Donnerstag auf Facebook postete. Während auf der offiziellen Fan-Page von Michael Wendler alle Posts seit dem 17. Januar und hunderte Kommentare gelöscht wurden (bis auf eine Ankündigung für einen Punkt12-Beitrag am Freitag), sucht "Der Wendler" nun scheinbar über eine inoffizielle Facebook-Seite das Gespräch mit seinen Fans. Das Video-Posting läuft unter dem Motto "Die Buschtrommel - Wendler ist back" und wurde inzwischen über 120 Mal geliked und 92 Mal geteilt.

---------------

Unterdessen postete Michael Wendler auf einer inoffizielle Facebook-Fanseite ein Video unter dem Titel “Die Buschtrommel – Wendler ist back”, das später aber wieder verschwunden war: “Ich bin wieder zurück und mir war es ein Bedürfnis, mich persönlich an euch zu wenden. Hallo liebe Freunde, Hallo liebe Fans! Ja, was ist passiert? Ich hab mich nach fünf Tagen entschlossen, aus dem Camp zu gehen. Ich weiß, einige von euch wollten nicht, dass ich nach Australien fliege, andere wollten gerne, dass ich drin bleibe, und so kann man es eigentlich keinem recht machen. Es waren so dramatische Tage, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Ich hab persönlich entschieden zu gehen und das ist immer das Wichtigste, dass man immer das macht, was man selber für richtig hält. Und ich konnte nicht mehr, ich hab einen Schlussstrich gezogen, ich hab gesagt, ‚Ich gehe dann, wenn ich mich am wohlsten fühle’.”

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading