VfB-Offensive Stuttgart: Sehnenriss bei Mané, Augsburger Thommy kommt

Weil Carlos Mané sogar operiert werden muss, hat der VfB Stuttgart reagiert und Erik Thommy vom FC Augsburg (links) verpflichtet. Foto: firo/Augenklick, imago/Krieger

Der Langzeitverletzte Carlos Mané wird dem VfB Stuttgart nach einer erneuten schweren Blessur in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Der Klub reagiert mit einer Neuverpflichtung.

 

Stuttgart - Carlos Mané vom Bundesligisten VfB Stuttgart bleibt das Verletzungspech treu. Der 23 Jahre alte Portugiese zog sich im Training einen Sehnenriss im Oberschenkel zu und muss operiert werden.

Der Mittelfeldspieler fällt damit für den Rest der Saison aus. Mane hatte sich nach einem Knorpelschaden im Knie, den er in der vergangenen Zweitligasaison erlitten hatte, zuletzt wieder an die Mannschaft herangekämpft.

In dieser Saison absolvierte er allerdings noch kein Spiel für die Schwaben. "Das ist eine äußerst bittere Nachricht. Er ist ein so sympathischer, lebensfroher Junge und hat extrem auf sein Comeback gebrannt. Die ganze Truppe hat sich auf seine Rückkehr gefreut, zumal er im Mannschaftstraining schon wieder einen sehr vielversprechenden Eindruck hinterlassen hatte", sagte VfB-Sportvorstand Michael Reschke.

VfB reagiert - und verpflichtet Thommy

Die Stuttgarter verpflichteten angesichts der Schwächung im Angriff den Augsburger Erik Thommy - und holten damit nach der Verpflichtung von Mario Gomez einen weiteren Neuzugang für die Offensive.

Außenbahnspieler Erik Thommy kommt vom Ligarivalen FC Augsburgn und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020, wie der schwäbische Bundesligist am Donnerstag mitteilte. Der 23-Jährige war schon in der Jugend für die Augsburger aktiv und kommt in dieser Saison bislang auf sechs Bundesliga-Einsätze. In der vergangenen Saison hatte ihn der FCA an den SSV Jahn Regensburg ausgeliehen. "Erik Thommy bringt vieles mit, um ein guter Bundesligaspieler zu werden", sagte VfB-Sportvorstand Michael Reschke.

Thommy, der seinen auslaufenden Vertrag ohnehin nicht verlängert hätte, hatte seit der U17 für Augsburg gespielt, kam später aber meist für die Zweitvertretung zum Einsatz. Auch seine einjährige Leihe zu Zweitligist Kaiserslautern verlief erfolglos (acht Einsätze, ein Tor).

Reuter: "Thommy hat eine tolle Entwicklung genommen" 

"Ich habe dem FCA mitgeteilt, dass ich meinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde. Nun hat sich die Möglichkeit eines sofortigen Wechsels ergeben, so dass ich mich zum frühzeitigen Abschied entschieden habe", begründet Thommy seinen Schritt.

"Erik Thommy hat eine tolle Entwicklung genommen und in der Hinrunde seine ersten Bundesligaspiele von Beginn an absolviert. Daher bedauern wir sehr, dass Erik unser Angebot nicht angenommen hat und seinen Vertrag über das Saisonende hinaus nicht verlängern wollte", sagte Geschäftsführer Stefan Reuter.

Stafylidis wechselt zu Stoke City

Konstantinos Stafylidis läuft für den Rest der Saison in der Premier League für Stoke City auf. Das gab der englische Klub am Donnerstag bekannt. Der Abwehrspieler wird damit in der Mannschaft von Neu-Trainer Paul Lambert Teamkollege vom früheren Bayern-Spieler Xherdan Shaqiri, des ehemaligen Schalkers Eric Maxim Choupo-Moting und von Ex-Kölner Kevin Wimmer.

Nach starken Spielzeiten beim FC Augsburg hatte Stafylidis seinen Stammplatz in dieser Saison an Philipp Max verloren. Der 24 Jahre alte Grieche kam in dieser Saison nur zu zwei Kurzeinsätzen.

Lesen Sie hier: RB-Coach Hasenhüttl hat keinen Karriereplan

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading