Verzinsung von bis zu 4,25 Prozent Öko-Crowdfunding: 400 E-Roller von Münchnern für München

AZ-Lokalredakteurin Jasmin Menrad.
AZ-Reporterin Bettina Funk ist letztes Jahr Probe gefahren. Foto: Petra Schramek

Öko-bewusste Klein-Investoren sollen die Leih-Schwalben mitfinanzieren.

 

München - Die kleinen, roten E-Schwalben sind gerade in der Winterpause, doch wenn sie zurückkommen, sollen sie sich vermehrt haben.

Die Rede ist von den 50 Elektro-Rollern von Greencity und dem Berliner Start-Up Emmy. 50 der Sharing-Schwalben fahren seit dem Sommer in München, jetzt soll die Flotte um 400 E-Roller erweitert werden. Dafür braucht die Umweltorganisation Green City die Hilfe der Münchner, denn die Finanzierung soll zum Teil über ein Crowdinvesting erfolgen. Ab 250 Euro hat jeder unter www.greencitycrowd.de die Möglichkeit, für knapp fünf Jahre im Rahmen eines Nachrangdarlehens bei einer Verzinsung von bis zu 4,25 Prozent zu investieren. Die ersten 50 Anleger erhalten von dem Elektroroller-Betreiber 50 Freiminuten und dürfen einer E-Schwalbe einen eigenen Namen geben, der in der App angezeigt wird.

"Unsere Emmy-Roller sind ein Paradebeispiel dafür, wie die Verkehrswende funktionieren kann - abgasfrei, platzsparend und betankt mit 100 Prozent Ökostrom", wirbt Green City Energy-Vorstand Jens Mühlhaus für das Projekt.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading