Verzicht aufs Viertelfinale Der Rücken: Kohlschreiber muss in Sydney passen

Kein guter Start ins neue Jahr: Philipp Kohlschreiber. Foto: dpa

2017 geht für Philipp Kohlschreiber ja gut los: Wegen starker Rückenschmerzen musste der 33-Jährige sein Viertelfinal-Match beim ATP-Turnier gegen Viktor Troicki absagen. Bei den Australian Open in Melbourne ist Angelique Kerber topgesetzt.

 

Sydney - Tennisprofi Philipp Kohlschreiber konnte beim ATP-Turnier in Sydney wegen einer Rückenverletzung nicht zu seinem Viertelfinalmatch gegen Titelverteidiger Viktor Troicki antreten. Dies teilte die ATP offiziell mit. Der Serbe Troicki kam damit kampflos weiter und trifft nun im Halbfinale auf den Luxemburger Gilles Muller.

Inwieweit die Verletzung auch einen Start von Kohlschreiber bei den am Montag beginnenden Australian Open in Melbourne gefährden könnte, ist noch nicht bekannt.

Für den an Nummer fünf gesetzten Augsburger ist dies ungeachtet dessen ein Rückschlag, hatte er sich doch zuvor in dem mit 495.630 Dollar dotierten Vorbereitungsturnier in guter Form präsentiert. Den Italiener Fabio Fognini hatte er zum Auftakt ebenso in zwei Sätzen bezwungen wie im Achtelfinale den Australier Jordan Thompson.

Kerber in Melbourne die Nummer eins

Als Nummer eins der Weltrangliste und Titelverteidigerin ist Angelique Kerber bei den am Montag beginnenden Australian Open topgesetzt. Dies geht aus den Setzlisten hervor, die die Organisatoren am Donnerstag in Melbourne veröffentlichten.

Insgesamt sind vier deutsche Profis gesetzt. Bei den Damen neben Deutschlands Sportlerin des Jahres Kerber noch Laura Siegemund (Metzingen/Nr. 26), bei den Herren Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 24) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 32).

Hinter Angelique Kerber folgen ihre letztjährige Finalgegnerin Serena Williams (USA) und die Polin Agnieszka Radwanska. Die Herren-Setzliste wird von Branchenführer Andy Murray (Großbritannien) vor Titelverteidiger Novak Djokovic (Serbien) angeführt, der im vergangenen Jahr in Melbourne im Finale gegen Murray triumphiert hatte.

 

0 Kommentare