Verwirrung um Polizeieinsatz in Berg am Laim Anti-Terror-Einsatz in München? - Polizei dementiert

Massive Polizeipräsenz am Münchner Hauptbahnhof. Foto: dpa

Verwirrung um einen Polizeieinsatz in Berg am Laim: Zunächst hieß es, ein Terror-Anschlag sei verhindert worden, dann dementiert die Polizei.

 

Update Freitag 9 Uhr: Verdacht auf geheime Terroraktion: Das Central Hotel Apart in München wurde am Donnerstagabend Schauplatz eines Polizeieinsatzes. Der Campingkocher einer iranischen Flüchtlingsfamilie löst bei einer Hotelmitarbeiterin Panik aus: Das Hotel meldet den Verdacht auf einen bevorstehenden Terroranschlag bei der Polizei. Ein Fehlalarm, wie sich heute Morgen herausstellte.

Ursprüngliche Meldung von Donnerstag 23:45 Uhr:

Der Terror hat offenbar München erreicht: Wie Focus Online vermeldet, hatte eine vermutlich islamistische Terrorzelle einen Anschlag in der Landeshauptstadt geplant. Die acht Attentäter flogen dank einer couragierten Hotel-Mitarbeiterin auf.

Offenbar hatten die Männer aus dem arabischen Raum ein Zimmer im Central Apart Hotel in Berg am Laim gemietet. Dort fielen sie einer Hotelmitarbeiterin auf, die arabisch spricht. Sie fand das Verhalten der Männer verdächtig und entdeckte in dem Zimmer Polizeiunformen. Das Hotel alarmierte daraufhin die echte Polizei.

Spezialkräfte der Münchner Polizei stürmten kurz darauf das Hotel, die Verdächtigen konnten jedoch in 3er und 5er BMWs flüchten, so Focus Online. In dem Hotelzimmer konnten anschließend mehrere Gasflaschen sichergestellt werden, die offenbar irgendwo im Stadtgebiet zur Explosion gebracht werden sollten.

Derzeit läuft eine Großfahndung nach den flüchtigen Männern. Zudem wird eine Verbindung zum vereitelten Terror-Anschlag auf das Fußball-Länderspiel in Hannover am vergangenen Dienstag geprüft.

Update 00:00 Uhr:

Die Polizei dementiert, dass der Einsatz einen Terrorbezug habe. Bei dem Bericht von Focus Online handelt es sich demnach um eine Falschmeldung.

Update 00:10 Uhr:

Gegenüber der AZ betonte die Polizei nun noch einmal, dass nach derzeitigem Kenntnisstand kein bevorstehender Anschlag verhindert wurde. In dem Zimmer seien wohl in den letzten Tagen viele arabisch-stämmige Personen ein- und ausgegangen, einen terroristischen Hintergrund habe dies aber nicht gehabt.

Zu den angeblich im Zimmer gefundenen Polizeiuniformen und Gasflaschen konnte der Sprecher keine Angaben machen.

Derzeit verhört die Polizei zwei Personen, die in dem Hotelzimmer festgenommen wurden, nach den anderen Personen wird aktuell noch gefahndet.

Update 00:30 Uhr:

Bei Focus Online heißt es nun:

Die Polizei dementierte, dass der Einsatz im Zusammenhang mit einem Terror-Verdacht steht. FOCUS Online bleibt jedoch bei seiner Darstellung.

Update 00:50 Uhr:

 

16 Kommentare