Verwahrloste Haustiere aus Rumänien Transporter mit 56 Hunden und Katzen an Bord gestoppt

In teilweise viel zu kleinen Transportboxen mussten die Tiere stundenlang auf der Ladefläche des Fahrzeugs ausharren. (Archivbild) Foto: dpa

Immer wieder werden an der Grenze bei Passau Transporter mit eingepferchten Tieren aus dem Verkehr gezogen. Jetzt hat die Polizei ein rumänisches Fahrzeug mit über 50 Hunden und Katzen angehalten.

 

Ruhstorf - Die Polizei in Niederbayern hat einen Kleintransporter mit 56 verwahrlosten Hunden und Katzen an Bord gestoppt.

Die Beamten kontrollierten am Samstag das aus Rumänien kommende Fahrzeug bei der Einreise an der A3 bei Ruhstorf (Kreis Passau). Die Tiere waren bereits an Halter in Deutschland und Dänemark vermittelt und sollten nun überbracht werden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Einige der Tiere waren jedoch in zu kleinen Boxen untergebracht, andere nicht geimpft oder verfügten nicht über die notwendigen Papiere.

Die Käufer mussten Bußgelder zahlen. Eine Tierärztin kümmerte sich um die Hunde und Katzen.

 

3 Kommentare