Verurteilter "Superstar" "DSDS"-Gauner Severino entschädigt Betrugsopfer

Hat angefangen seine Opfer auszubezahlen: DSDS-Gewinner Severino Seeger (28). Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Um eine Summe von 100 000 Euro hatte der Sieger von "Deutschland sucht den Superstar" seine Opfer geprellt. Das Urteil: 21 Monate auf Bewährung. Jetzt hat Severino offenbar einen Teil des Geldes zurückgezahlt.

Frankfurt/München - Bislang stand Severino Seeger (28) eher als verurteilter Trickbetrüger im Rampenlicht. Musikalisch sorgt der amtierende Sieger von "Deutschland sucht den Superstar" derzeit nicht für Schlagzeilen. Am Samstag trat der Sänger in Dortmund vor gerade mal 200 Leuten auf. Platz gehabt hätten 1000.

Aber es gibt auch gute Nachrichten vom "Superstar": Laut Bild-Zeitung hat der 28-Jährige angefangen, seine Betrugsopfer auszuzahlen. Zusammen mit weiteren Trickbetrügern hatte Severino 2012 Seniorinnen um insgesamt 100 000 Euro betrogen. Sie klauten den älteren Damen ihre Bankkarten samt Geheimnummern. Anfang Juni wurde er vom Landgericht Frankfurt zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt.

Severino zahlt: Wie die Bild berichtet, sind bei einem Opfer bereits 12 000 Euro eingegangen. Die restlichen betroffenen Damen will der Sänger auch noch entschädigen.

Nach der Verurteilung des Enkeltrickbetrügers wollte RTL nichts mehr mit seinem Superstar zu tun haben. "Mit Geltung des nun gesprochenen Urteils wird Severino bei uns jedoch keinerlei weitere Plattform mehr bekommen", teilte ein Sprecher des Senders mit. Das Konzert in Dortmund war sein erstes nach dem Gerichtsprozess.

Chart-Stürmer Severino? Fehlanzeige!

Die Superstar-Karriere des gebürtigen Hessen unterscheidet sich von denen seiner Vorgänger. Klar: Die DSDS-Sieger haben generell kein langes Verfallsdatum, was die Musikkarriere betrifft. Doch ein Chart-Erfolg ist den Casting-Stars in der Regel gewährt. Severinos erste Single hingegen, "Hero Of My Heart", hat es in den Download-Charts mit Hängen und Würgen in die Top drei geschafft. In den Single-Charts reichte es gar nur für Platz zehn.

Trotz des holprigen Starts und seiner kriminellen Vergangenheit: Severino ist sich sicher, dass er eine erfolgreiche Karriere hinlegen wird. Auf seiner Facebookseite schreibt er: "Ich hatte ein Ziel und habe es geschafft!!! Dass ich gewonnen habe, war erst der Anfang... Ich zeige euch auch nach RTL & DSDS meinen Ehrgeiz. Egal, was auch kommt. SEVERINO BLEIBT"

 

2 Kommentare