Vertrag bis 2020 Greuther Fürth holt Stürmer Hofmann

Der ehemalige U21-Nationalspieler Philipp Hofmann bestritt für Paderborn, Ingolstadt und Kaiserslautern 92 Partien in der 2. Liga und kam dabei auf 21 Tore. Foto: GES/Augenklick

Die SpVgg Greuther Fürth hat Angreifer Philipp Hofmann verpflichtet. Der 24-Jährige kommt vom englischen Zweitligisten FC Brentford und unterschreibt einen Dreijahresvertrag bis 2020.

 

Fürth - Zweitligist SpVgg Greuther Fürth hat Angreifer Philipp Hofmann unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige kommt aus der der zweiten englischen Liga vom FC Brentfort und erhält in Franken einen Dreijahresvertrag.

"Er bringt ein absolutes Gardemaß mit und hat sich in den Gesprächen für das Kleeblatt begeistern lassen", sagte Sportdirektor Ramazan Yildirim am Dienstag.

Hofmann ist nach Torwart Timo Königsmann (Hannover), Verteidiger Richard Magyar (Hammarby/Schweden) sowie den Stürmern Nik Omladic (Braunschweig) und Manuel Torres (Karlsruhe) die fünfte Neuverpflichtung der Franken für die kommende Saison. Trainer Janos Radoki lobte den Offensivakteur als "außergewöhnlich".

Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. "Die Spielvereinigung hat sich schon im Winter intensiv um mich bemüht. Ich bin sehr glücklich, dass sich die Vereine nun auf den Wechsel verständigen konnten", sagte der frühere U21-Nationalspieler. Für Paderborn, Ingolstadt und Kaiserslautern absolvierte Hofmann, der bei Schalke 04 ausgebildet worden war, 92 Zweitligaspiele (21 Tore).

 

0 Kommentare