Versuchter Raub Defekter Spielautomat – Spieler rastet aus

In einer Imbissbude in der Maxvorstadt ist es zu einem versuchten Raub gekommen (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 28-jähriger hat an den Spielautomaten einer Imbissbude 300 Euro gewonnen. Als der Automat das Geld nicht ausgeben kann,  versucht er die Imbissbude auszurauben.

 

München - Am Freitagabend befand sich ein 28-jähriger Münchner in einer Imbissstube, in welcher auch Spielautomaten aufgestellt waren. Der Mann spielte an einem der Automaten und gewann insgesamt 300 Euro.

Aus einem bisher unbekannten Grund konnte der Automat den Gewinn jedoch nicht ausgeben, woraufhin der 28-Jährige in Rage geriet. Daraufhin rief der 38-jährige Betreiber des Lokals den Automatenaufsteller an und verband diesen mit dem Spieler. Es wurde zunächst eine Auszahlung für den kommenden Montag vereinbart, womit dieser jedoch nicht einverstanden war.

Kurzerhand zog er den Netzstecker aus dem Automaten und wollte diesen aus dem Lokal schieben. Nach ca. zwei Metern stieß er den Automaten um. Er ging zurück in das Lokal und forderte erneut beim Geschäftsinhaber die Auszahlung seines Gewinns.

Schließlich schubst er den 38-Jährigen von der Kasse weg und wollte sich daraus selbst bedienen. Ihm gelang es jedoch nicht, die Kasse zu öffnen. Eine zufällig vorbeikommende Sicherheitsstreife der Deutschen Bahn hielt schließlich den 28-Jährigen fest und übergab ihn der Polizei.

Nach entsprechenden polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte wieder entlassen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading