Versuchter Mord Weil sie ihn rausschmiss: Mann sticht Freundin nieder

Der Messerstecher sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Foto: dpa

Am Mittwochmorgen ist ein 51-jähriger Deutscher in Berg am Laim mit dem Messer auf seine gleichaltrige Lebensgefährtin losgegangen. Grund für den Mordversuch war offenbar eine Beziehungskrise.

 

München – Der Arbeitslose verletzte seine Freundin mit zwei Messerstichen in den Rücken. Der Frau gelang es danach allerdings noch, zu einem Nachbarn flüchten und von dort Polizei und Notzarzt zu verständigen. Sie wurde von Rettungskräften zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Derzeit besteht keine Lebensgefahr.

Der Tatverdächtige konnte von der Polizei in der Wohnung widerstandslos festgenommen werden. Der 51-Jährige räumte noch am Tatort sowie auch bei der Vernehmung durch die Mordkommission den Angriff mit dem Messer ein.

Dem Angriff war ein Streit vorausgegangen. Offenbar wollte sich das spätere Opfer von dem Täter trennen und hatte diesen aufgefordert, aus der gemeinsamen Wohnung auszuziehen. Der Messerangriff war dabei offenbar nur die jüngste Eskalationsstufe einer immer wieder von Gewalttaten geprägten Beziehung. Zuletzt ermittelte die Polizei vor eineinhalb Jahren wegen häuslicher Gewalt bei dem Paar.

Der Täter wird am heutigen Donnerstag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft München I will Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragen. Als Mordmerkmal wird hierbei Heimtücke angenommen.

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading