Verstorbener Porno-Star "Sexy Cora": Narkoseärztin vor Gericht

Erotikdarstellerin "Sexy Cora": Ihre heißesten Auftritte Foto: Endemol/dpa

Vor knapp zwei Jahren erlitt Pornodarstellerin "Sexy Cora" bei einer Brustvergrößerungs-OP einen Herzstillstand. Ende Januar muss sich die Narkoseärztin vor Gericht verantworten.

 

Hamburg - Zwei Jahre nach dem Tod der Erotikdarstellerin „Sexy Cora“ muss sich eine Medizinerin vor dem Hamburger Landgericht verantworten. Der Prozess soll am 28. Januar um 9.00 Uhr beginnen, wie ein Sprecher am Montag sagte.

Er bestätigte damit einen Bericht des „Hamburger Abendblatts“ (Montagausgabe).

Demnach wird der Ärztin vorgeworfen, den Tod der Frau durch Fahrlässigkeit verursacht zu haben.

Ein weiterer Prozesstag sei für den 5. Februar zur selben Zeit vorgesehen, sagte der Sprecher weiter.

Die als „Sexy Cora“ bekannt gewordene Carolin Wosnitza hatte am 11. Januar 2011 bei einer Brustvergrößerungs-Operation in der Hamburger Alster-Klinik einen Herzstillstand erlitten. Neun Tage später war sie dem Obduktionsbericht zufolge an einer Hirnlähmung gestorben.

 

0 Kommentare