Verstorbener Krimi-Autor Nach Tod: Henning Mankell auf Platz eins der Bestsellerliste

Henning Mankell erlag am 5. Oktober seinem Krebsleiden Foto: ddp images

Eine Woche ist es her, dass sich die Welt von Henning Mankell verabschieden musste, sein Erbe jedoch ist nicht vergessen. Nach dem Tod des Autors verzeichnet sein Buch "Treibsand" steigende Verkaufszahlen und schafft es bis an die Spitze der Bestsellerliste.

 

Postumer Erfolg für Henning Mankell (1948-2015): Der schwedische Autor, der vergangenen Montag seinem Krebsleiden erlag, stürmt die Buch-Charts. Sein Werk "Treibsand" hat es bis auf Platz eins der Sachbuch-Bestellerliste, ermittelt von der GfK Entertainment, geschafft. Demnach sei das Buch am Tag der Todesmeldung doppelt so häufig verkauft worden, wie in den Tagen zuvor. Am vergangenen Dienstag seien die Verkäufe sogar um das Zehnfache gestiegen. In "Treibsand" thematisiert Mankell erstmals seine Erkrankung, die er Anfang letzten Jahres öffentlich machte.

Hinter Mankell reihen sich Hamed Abdel-Samad mit seiner islamkritischen Schrift "Mohamed" und die deutsche Sachbuch-Autorin Giulia Enders mit "Darm mit Charme" ein. Mankell war in Deutschland vor allem für seine Kriminal-Romane bekannt und schuf die bekannte Figur des Kommissars Kurt Wallander.

 

 

0 Kommentare