Verrückt Holländer fährt bei Tempo 200 auf Lokomotiven-Trittbrett

Auf dem Trittbrett der Lokomotive hat ein junger Niederländer die nächtliche Bahnreise von Berlin nach Amsterdam angetreten – weil ihm das Geld für eine Fahrkarte fehlte.

 

Hannover/Rathenow – Eine Zugbegleiterin entdeckte den 26-Jährigen dort in der Nacht zum Dienstag bei Tempo 200, sagt ein Sprecher des Bundespolizei in Hannover. Da war der „Euronight“ schon eine halbe Stunde unterwegs. Der Zug legte daraufhin in der Nähe von Rathenow (Brandenburg) einen Nothalt ein.

Das Personal holte den völlig durchgefrorenen und erschöpften blinden Passagier ins Innere des Nachtzuges, ließ ihn in einem Abteil schlafen und übergab ihn in Hannover der Polizei.

 

0 Kommentare