Verlierer des Tages Michael Fassbenders Pinkelpause

Das nächste Mal sollte Michael Fassbender lieber vorher auf die Toilette gehen Foto: Charles Sykes/Invision/AP

Michael Fassbenders Pinkelpause

 

Michael Fassbender (37) und Lupita Nyong'o (31) haben sich bei den Dreharbeiten zu "12 Years a Slave" bekannterweise bestens verstanden. Den wichtigsten Moment ihrer Karriere verpasste Fassbender allerdings. Als Nyong'o ihren Oscar für die beste Nebenrolle gewann, war der Deutsch-Ire nämlich auf der Toilette.

"Ich war beim Pinkeln", erzählte er seinem "X-Men"-Kollegen James McAvoy (35) in einem Gespräch für das Magazin "Details. "Und ich habe mir einen kleinen Wodka Tonic gegönnt. Aber ich wurde ertappt... ich dachte, ihre Kategorie kommt erst viel später dran. Und dann kann man natürlich erst zur nächsten Werbepause wieder zurück zu seinem Platz, also musste ich es mir Backstage ansehen." Mittlerweile hat ihm Nyong'o sicher verziehen. Bei der nächsten wichtigen Preisverleihung sollte sich Fassbender seine Pinkelpause bis zum Schluss aufheben.

 

0 Kommentare