Verlierer des Tages Lauryn Hill zahlt schon wieder ihre Steuern nicht

Lauryn Hill hat mal wieder Probleme mit dem Finanzamt Foto: Evan Agostini/Invision/AP

Lauryn Hill scheint unbelehrbar. Selbst eine abgesessene Gefängnisstrafe hielt sie nicht davon ab, ein weiteres Mal Steuern zu hinterziehen.

 

Los Angeles - Nicht schon wieder: Knapp sechs Monate, nachdem Lauryn Hill (38) ihre Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung abgesessen hat, bekommt die Sängerin wieder Ärger mit dem Finanzamt - wegen nicht bezahlter Steuern. Wie die Klatsch-Website "Radar Online" in Bezug auf Steuerdokumente berichtet, schuldet sie dem Staat diesmal rund 867.000 Dollar.

Schon im Mai vergangenen Jahres wurde Hill zu einer Haftstrafe verurteilt, weil sie Steuerschulden in Höhe von knapp einer Million Dollar nicht bezahlen wollte oder, wie die Sängerin selbst behauptet, konnte. Kurz darauf beklagte sie in einem offenen Brief auf ihrer Website, dass ihre Verurteilung einen rassistischen Hintergrund hätte: "Für mich ist es offensichtlich, dass die Ansammlung generationsübergreifender Traumata und Misshandlungen das Verhalten hervorgebracht hat, das vom System nun bestraft wird." Ob sie irgendwann einsehen wird, dass sie ihre Steuern trotzdem bezahlen muss, bleibt abzuwarten.

 

0 Kommentare