Verlierer des Tages Lady Gaga bekommt eine Rüge von PETA

Lady Gaga sollte ihren Schmuck für sich behalen Foto: Greg Allen/Invision/AP

Schmuck ist schön und gut für Menschen, aber muss man damit wirklich auch Tiere behängen? Lady Gaga bekam dafür jetzt einen Rüffel von der Tierschutzorganisation.

 

Vor einigen Tagen postete Sängerin Lady Gaga (28, "G.U.Y.") auf Instagram eine Reihe von Fotos, die ihr Hündchen Asia mit Juwelen und Ohrringen behängt zeigen. Nicht nur ihre Fans reagierten negativ auf die Zurschaustellung des Vierbeiners, der Star bekommt jetzt auch noch eine Rüge von der Tierschutzorganisation PETA. "Lady Gaga mag selbst entscheiden, ob sie sich mit kunstvollen und vermutlich unbequemen Outfits in Szene setzt, aber Asia hat diese Wahl nicht", zitiert "Radar Online" eine Sprecherin.

Auch wenn es ziemlich eindeutig sei, dass Lady Gaga ihren Hund liebe, fände die Organisation, dass Asia - und alle anderen Hunde - auch ohne all den Schmuck liebenswert sei. Das schönste Accessoire für jeden Hund sei ein bequemes und gut sitzendes Halsband, perfekt für lange, gemeinsame Spaziergänge. Vielleicht sieht Lady Gaga das in Zukunft ja ähnlich.

 

0 Kommentare