Verlierer des Tages Keine Rolle für Elyas M'Barek

Elyas M'Barek gehört zu den beliebtesten und derzeit auch erfolgreichsten Schauspielern Deutschlands. Im neuen Film von Wolfgang Petersen kriegt er jedoch keine Rolle.

 

Er geht leer aus: Elyas M'Barek (33, "Fack ju Göhte") bekommt keine Rolle im neuen Steifen von Star-Regisseur Wolfgang Petersens (74, "Das Boot"). Besonders bitter: Die zuständige Agentur hatte den Film mit den Worten "Deutschlands größte Kinostars vor der Kamera" angekündigt. Gehört M'Barek also nicht zur Spitze der deutschen Filmbranche? Es könnte, wie "bild.de" berichtet, auch schlicht und einfach an vertraglichen Hindernissen liegen. Demnach soll der Schauspieler an Constantin Film gebunden sein, die neue Produktion von Petersen finde aber bei Warner Bros statt.

Auch wenn dies die Erklärung ist, ändert es nichts daran, dass M'Barek seinen Kollegen nur zuschauen darf. Unter anderem sind Til Schweiger, Matthias Schweighöfer, Bully Herbig und Jan Josef Liefers beim Remake der Gauner-Komödie "Vier gegen die Bank" mit von der Partie. Mit den Dreharbeiten soll noch in diesem Jahr begonnen werden.

 

 

1 Kommentar