Verlierer des Tages Hope Solo fliegt aus dem US-Team

Erst das Aus im Viertelfinale von Olympia, jetzt das Aus im Nationalteam. US-Keeperin Hope Solo hat sich diesen Sommer sicherlich anders vorgestellt. Grund für die Ausbootung: Äußerungen nach der Olympia-Pleite.

 

US-Fußballstar Hope Solo (35) darf sechs Monate lang nicht für die Nationalmannschaft auflaufen. Sie wurde gesperrt, nachdem sie bei den Olympischen Spielen in Rio ihre Gegnerinnen aus Schweden als "einen Haufen Feiglinge" beschimpft hatte. Zuvor hatte das US-Team das Viertelfinal-Match verloren.

Auf Facebook nahm Hope Solo Stellung zur Entscheidung des Verbandes und erklärte unter anderem, dass sie darüber "traurig" sei. Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass die Torhüterin zeitweise aus der Mannschaft fliegt: Am 21. Januar 2015 wurde sie während eines Trainingscamps des Nationalteams für 30 Tage wegen eines Vorfalls im Training suspendiert.

 

1 Kommentar