Verlierer des Tages Christian Clavier: Kritik für neuen Film

Christian Clavier: Scharfe Kritik für seinen neuen Film

 

Dass seine Filme nicht jedem Publikum gefallen, ist klar. Doch mit so viel Gegenwind hat Schauspieler Christian Clavier (65, "Die Besucher") bestimmt nicht gerechnet. Für seinen aktuellen Kinostreifen "Hereinspaziert" hagelt es scharfe Kritik. Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma bezeichnet die französische Komödie in einem offiziellen Statement etwa als "zutiefst rassistisch" und "gefährlich"Christian Clavier als Comic-Held "Asterix" und Gérard Depardieu als Obelix: Holen Sie sich hier "Asterix & Obelix: Mission Kleopatra"

"Hereinspaziert" handelt von rumänischen Roma in Frankreich, die bei einer wohlhabenden Familie Quartier beziehen. Stimmen des Zentralrates werden jedoch laut, dass die Zugewanderten als nicht integrierbare "Wilde" charakterisiert werden. Diese Darstellung sei diskriminierend und gehe "auf Kosten einer Minderheit", so der Ratsvorsitzende Romani Rose (71). Clavier selbst teilt diese Ansicht nicht, wie er im Gespräch mit der Boulevardzeitung "B.Z." klarstellte.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading