Verlierer des Tages Chris Martin ignoriert Scheidungspapiere

Der Coldplay-Frontmann Chris Martin scheint es mit der Scheidung nicht besonders eilig zu haben. Seit neun Monaten soll er die Scheidungspapiere von Noch-Gattin Gwyneth Paltrow ignorieren.

Chris Martin (39, "Hymn For The Weekend") scheint es mit der Scheidung nicht sehr eilig zu haben. Wie das US-Klatschportal "TMZ" berichtet, soll der Coldplay-Frontmann die Scheidungspapiere seiner Noch-Gattin Gwyneth Paltrow (43, "Mortdecai - Der Teilzeitgauner") seit neun Monaten ignorieren. Während die 43-Jährige die Anträge samt ihren Forderungen bereits am 20. April 2015 einreichte, wurden diese Martin knapp einen Monat später, am 18. Mai, ausgehändigt. Seitdem ruht der Fall.

Nach amerikanischem Recht hat man ein Jahr lang Zeit, um auf einen Scheidungsantrag zu reagieren. Verstreicht die Frist, würde Paltrow all ihre Forderungen, darunter das geteilte Sorgerecht für die beiden Kinder Apple (11) und Moses (9), zugesprochen bekommen. Ganz untätig soll Martin aber doch nicht gewesen sein. Laut "TMZ" seien derzeit Business-Manager beider Parteien mit dem Aushandeln einer Vermögensvereinbarung beschäftigt.

 

0 Kommentare