Verletzter Löwen-Verteidiger Vallori: Schwere Knieverletzung?

Erst umjubelter Torschütze beim 1:1-Ausgleich, dann Pechvogel: Gui Vallori verletzte sich gegen den 1. FC Nürnberg am Knie. Foto: sampics

Der TSV 1860 bangt nach dem 2:1-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg um Guillermo Vallori, der sich eine Knieverletzung zugezogen hatte. "Es sieht schlimmer aus, ich habe keine Stabilität" Die Diagnose folgt am Montag.

 

München - Guillermo Vallori humpelte nach dem 2:1-Sieg der Löwen gegen den 1. FC Nürnberg von Medienchef Thomas Blazek gestützt in die Mixed Zone. Einerseits glücklich, dass der TSV 1860 den so wichtigen vierten Heimsieg holte, woran er selbst großen Anteil hatte. Andererseits in Sorge um sein Knie.

"Ich habe im Knie etwas gefühlt, habe keine Stabilität. Es sieht schlimmer aus", sagte der Innenverteidiger und Torschütze zum 1:1, wollte allerdings keine Selbstdiagnose abgeben.

"Ich bin kein Doktor. Manchmal ist es an einem Tag schlimm, am anderen nicht mehr," sagte der Mallorquiner. Er hoffe dennoch, im entscheidenden letzten Zweitliga-Spiel beim KSC auflaufen zu können - die Diagnose folgt am Montag. Seine erste Einschätzung lässt allerdings übles befürchten.

 

0 Kommentare