Verkehr Sperrung des Ruhrschnellwegs ohne Probleme angelaufen

Wo sonst 80 000 Autos täglich rollen, ist plötzlich Schluss: Der Ruhrschnellweg bei Essen ist gesperrt. Bauarbeiten, die sonst zwei Jahre dauern, sollen jetzt in drei Monaten erledigt werden.

 

Essen - Das Projekt könnte ein Modell für andere Straßen-Sanierungen sein

Die Komplettsperrung der Verkehrsschlagader Ruhrschnellweg in Essen ist am Wochenende ohne Probleme angelaufen. Die Bagger kamen beim Abbruch einer Autobahnbrücke so schnell voran, dass die geplante Nachtschicht ausfallen konnte, berichtete eine Sprecherin von Straßen.NRW am Sonntag. Auf den Straßen in und um Essen gab es keine Behinderungen durch die Sperrung der vielbefahrenen Autobahn 40. Die erste echte Bewährungsprobe wird mit dem morgendlichen Berufsverkehr an diesem Montag erwartet.

Bis Ende September stehen auf dem gesperrten Autobahnabschnitt unterschiedliche Bauarbeiten an. Würden sie bei fließendem Verkehr erledigt, wäre zwei Jahre lang mit starken Beeinträchtigungen zu rechnen. Das Projekt, eine Autobahn knapp 3 Monate ganz zu sperren anstatt 24 Monate nur teilweise, könnte Modellcharakter bekommen. Die Planer erwarten Einsparungen in Millionenhöhe.

 

0 Kommentare