Verkehr in der Maxvorstadt Keine Raser mehr im Kunstareal!

In der Gabelsbergerstraße soll die Einbahnreglung aufgehoben werden. (Archivbild) Foto: Google Street View

Ein neues Verkehrskonzept in der Maxvorstadt soll Raser in der Gabelsberger- und der Theresienstraße ausbremsen.

 

Maxvorstadt - Das Kunstareal in der Maxvorstadt ist nicht nur ein Anziehungspunkt für Touristen, es trägt auch dazu bei, dass sich das ganze Viertel verändert. Aktuell will das Planungsreferat die Verkehrsführung im Areal komplett ändern.
Gabelsberger- und Theresienstraße sollen bald keine Einbahnstraßen mehr sein.

In einer Sitzung im Bezirksausschuss stellte Ulrich Hering, Mitarbeiter des Referats, dieses Vorhaben vor. Künftig ist geplant, dass Autos zwischen Arcis- und Türkenstraße die Gabelsbergerstraße wieder in beide Richtungen befahren können. Für die Theresienstraße ist die Aufhebung der Einbahnregelung zwischen Türken- und Luisenstraße vorgesehen.

Vor allem Raser sollen durch diese Maßnahme ausgebremst werden. Des Weiteren rechnet das Planungsreferat mit einem Verkehrsrückgang um 15 Prozent. Ende April kommt das Thema in den Stadtrat.

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading