Vergewaltigung in Laim "Sklavin, Schlampe!": Mann vergewaltigt Freundin

Nach einem Beziehungsstreit will eine 37-Jährige die gemeinsame Wohnung verlassen. Da packt sie ihr Freund (35), reißt ihr die Kleider vom Leib und vergewaltigt die Frau mehrfach.

 

München - Brutale Vergewaltigung innerhalb einer Partnerschaft: Ein 35-Jähriger soll seine zwei Jahre ältere Freundin in einer Wohnung in Laim geschlagen und mehrfach vergewaltigt haben. Am Donnerstag erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei. Schon am Abend zuvor kam es zu einem handfesten Streit zwischen dem Paar. Der 35-Jährige soll seiner Lebensgefährtin ein Glas und eine Plastikschachtel mit Pralinen an den Kopf geworfen haben.

Die 37-Jährige flüchtete zunächst zu einem Nachbarn, kehrte dann aber nach einem Telefonat mit dem 35-Jährigen in die Wohnung zurück, wie die Polizei berichtet. Nach einem kurzen Gespräch legte man sich dann aber getrennt zum Schlafen.

In den Morgenstunden des nächsten Tages wollte die 37-Jährige die Wohnung verlassen. Ihr Partner fing sie allerdings an der Tür ab, sperrte zu drängte sie in das Schlafzimmer. Dort riss er ihr die Kleider vom Leib und vergewaltigte sie mehrfach.

"Sklavin" und "Schlampe"

Da der Beschuldigte die 37-Jährige als seine „Sklavin“ und „Schlampe“ bezeichnete und sagte, dass sie nicht ohne Polizei aus der Wohnung komme, war sie so eingeschüchtert, dass sie kaum zu einer Gegenwehr in der Lage war.

Erst in den Mittagsstunden gelang es der 37-Jährigen die Wohnung zu verlassen. Durch zivile Einsatzkräfte der Polizeiinspektion 41 – Laim konnte der 35-jährige Beschuldigte in den Abendstunden des 22.11.2012 bei seiner Rückkehr zur Tatwohnung festgenommen und der Haftanstalt des Polizeipräsidium München überstellt werden. Der zuständige Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl.

 

1 Kommentar