Verfolgung mit Hubschrauber Bauer fährt mit Traktor absichtlich in Polizeiwache

An der Polizeiwache enstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich. Foto: Polizei Mühldorf

Ein Zeuge möchte bei der Polizei Sachbeschädigungen durch einen Traktorfahrer anzeigen. Just in diesem Augenblick taucht der Gesuchte auf und fährt mit seinem Traktor frontal in die Wache. Die Polizei verfolgt ihn mit einem Hubschrauber.

 

Mühldorf am Inn - Das nennt man Timing: Im Laufe des Osterwochenendes wurden bei der Mühldorfer Polizei mehrere Sachbeschädigungen angezeigt, die durch einen bis dahin unbekannten Traktorfahrer begangen wurden. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch erschien gegen 01:10 Uhr ein Mann auf der Wache der Polizei Mühldorf um mitzuteilen, dass dieser Traktorfahrer wieder unterwegs sei.

Noch während der Aufnahme der Aussage durch den Zeugen fuhr plötzlich ein roter Traktor vor das Mühldorfer Polizeigebäude. Der Fahrer rangierte seinen Traktor vor den Haupteingang und fuhr anschließend sofort frontal gegen die Glasfront am Eingang der Inspektion.

Die Tür wurde komplett beschädigt, am Dienstgebäude entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich. Verletzt wurde niemand.

 

Verfolgung mit Streifenwagen und Hubschrauber

Der Traktorfahrer setzte nach dieser Aktion zurück und fuhr von der Dienststelle weg. Im Rahmen der umgehend eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenfahrzeugen und einem Polizeihubschrauber wurde der Tatverdächtige gegen 04:25 Uhr angetroffen und widerstandslos festgenommen.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass der 46-jährige Tatverdächtige aus dem Landkreis Mühldorf psychische Probleme hat, die ursächlich für sein Verhalten sein dürften. Die Ermittlungen laufen in straf- und gesundheitsrechtlicher Hinsicht.

 

6 Kommentare