Verdächtiger Gegenstand Sicherheitskontrolle am Münchner Flughafen geschlossen

Passagiere vor dem Sicherheitscheck am Flughafen. (Archivbild) Foto: Andreas Gebert/dpa

Mitten im morgendlichen Abflugverkehr ist am Mittwoch die Sicherheitskontrolle am Münchner Flughafen geschlossen worden. Der Grund: ein verdächtiger Gegenstand.

 

München - Passagiere des Münchner Flughafens, die am Mittwochmorgen ihre Maschine erreichen wollten, mussten sich ein wenig gedulden: Mitten im morgendlichen Abflugverkehr ist eine Sicherheitskontrolle am Münchner Flughafen vorübergehend geschlossen worden. Nur ein kleiner Teilbereich blieb für dringende Kontrollen geöffnet.

Es seien Auffälligkeiten an einem elektronischen Gerät festgestellt worden, die überprüft werden mussten, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei auf AZ-Nachfrage. Um was genau es sich handelte, gibt die Polizei allerdings nicht bekannt. Üblicherweise sind damit Smartphones, Tablets oder Computer gemeint. Eine halbe Stunde lang überprüften Spezialkräfte den Gegenstand - beispielsweise auf Sprengstoff - dann gaben sie Entwarnung. Der Besitzer des Geräts durfte unbehelligt weiterreisen.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading