Verbraucher Kassen lassen Versicherte pfänden

Zehntausenden gesetzlich Krankenversicherten droht nach Informationen der "Bild"-Zeitung die Pfändung, weil sie ihren Zusatzbeitrag nicht bezahlt haben.

 

Berlin (dpa) - Die DAK, die City BKK und andere Kassen hätten die Daten säumiger Kunden an die Hauptzollämter weitergegeben.

"Die Behörden sollen die Außenstände eintreiben, notfalls Gehälter pfänden", berichtet das Blatt. Alleine bei der DAK hätten 220 000 Mitglieder den Zusatzbeitrag von acht Euro im Monat noch nicht gezahlt.

 

0 Kommentare