Veranstaltung in Milbertshofen Was wird aus dem Busbahnhof Olympiazentrum?

Die Visitenkarte des Olympiaparks: der ehemalige Busbahnhof. Foto: EIG/ho

Die EIG - Einwohner-Interessen-Gemeinschaft Olympisches Dorf e.V. - stellt jetzt ihr Konzept zur Gestaltung und künftigen Nutzung vor.

 

Milbertshofen - Die Präsentation findet am Dienstag, 18. Februar, 20 Uhr, im forum2, Nadistraße 3 statt.

Die EIG hat ihre denkmalgerechten, nachhaltigen, touristen- und bürgerfreundlichen Lösungsansätze visualisiert und wird sie Entscheidungsträgern, Medien und der Öffentlichkeit vorstellen und im Detail erläutern.

Obwohl die meisten mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisenden Besucher des Olympiaparks am U-Bahnhof Olympiazentrum ankommen, fehlt dort bislang ein vielfältiges Angebot an Informations-, Verkaufs- und Servicestellen. Diese könnten unter den bestehenden, langgestreckten und hohen Dächern des Busbahnhofs zu einem Besucherzentrum für die Ankommenden zusammengefasst werden.

Die vorhandenen Verkehrsflächen und Bus-bahnsteige ermöglichen dazu passende neue Nutzungen, die das zugrunde liegende Konzept „Eingang zum Olympiapark“ ergänzen. Nicht dafür benötigte Verkehrsflächen sollten in Grünflächen umgewandelt werden.

Das bestehende städtebauliche Ensemble erhält durch sinnvolle Umnutzung des Busbahnhofs neuen Wert.

Damit die Planungen für den Eingang zum Olympiapark nicht ohne Alternative bleiben, hat die Einwohner-Interessen-Gemeinschaft inzwischen eigene Ideen entwickelt für den Busbahnhof (der, wie nicht allgemein bekannt, auch Teil des bis zur Moosacher Straße reichenden denkmalgeschützten Ensembles Olympiapark ist).

Diese Ideen möchte die EIG nun einbringen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading