Veranstaltung in der Schwanthalerhöhe Demo für mehr Fußgängerrechte

Sigi Sommer - der berühmteste Flaneur und Fußgänger der Stadt. Foto: Ronald Zimmermann

Mit einem "Sigi Sommer Spaziergang" von der Theresienhöhe zum Marienplatz will das Netzwerk Slowmotion Politik und Verwaltung zu einer fußgängerfreundlicheren Verkehrsplanung aufrufen.

 

Schwanthalerhöhe - Das Netzwerk Slowmotion der Umweltorganisation Green City e.V. und der Evangelischen Akademie Tutzing lädt am 11. September zum Sigi Sommer Spaziergang. Die Demonstration für mehr Fußgängerrechte führt von der Theresienhöhe zum Marienplatz und ist Teil des Rahmenprogramms der internationalen Walk21-Konferenz.

"Wer kennt ihn nicht, den berühmtesten Flaneur der Stadt? In der Münchner Innenstadt erinnert das Standbild Sigi Sommers täglich daran, dass zu Fuß gehen die umweltfreundlichste und stadtverträglichste Mobilitätsform ist. Unter dem Motto „Wir sind das Fußvolk!“ veranstaltet das Netzwerk Slowmotion am 11. September den Sigi Sommer Spaziergang."

Der Umzug startet an der Theresienhöhe und bewegt sich von dort zum Marienplatz. Eingeladen sind alle Fußgehbegeisterten Münchner, interessierte Organisationen und Vereine sowie die TeilnehmerInnen der Walk21-Konferenz für Fußverkehr und Öffentlichen Raum. StelzenläuferInnen und eine Blaskapelle begleiten die Demonstration.

Im Sinne Sommers fordern die SpaziergängerInnen Politik und Verwaltung der Landeshauptstadt München zu einer fußgängerfreundlicheren Verkehrsplanung auf.

Ab 20 Uhr findet auf dem Marienplatz eine Abschlusskundgebung statt. Hep Monatzeder, dritter Bürgermeister der Landeshauptstadt, kürt Sigi Sommer zum Patron der Münchner Fußgänger.

Wann? Mittwoch, 11. September, 18 bis 22 Uhr

Wo? Treffpunkt an der Alten Kongresshalle, Theresienstraße 15

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading