Veranstaltung in der Ludwigsvorstadt Trotz Mobbing stabil und gesund bleiben

"Treffpunkt Mobbing" heißt es am Dienstag, 15. Oktober, 19 Uhr, in der Schwanthalerstraße 91 beim kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt. Referent ist Ludwig Gunkel.

 

Ludwigsvorstadt - Mobbing ist für Betroffene und ihr privates Umfeld stark belastend. Mobbing unterminiert das Selbstwertgefühl und die Lebensfreude. Gegenstrategien können aber nur greifen, wenn es gelingt, als Person stabil zu bleiben, die eigenen Ressourcen zu schützen.

Die Forschungen zu Resilienz und Ressourcen untersuchen, was Menschen widerstandsfähig macht. Mobbing-Berater Ludwig Gunkel zeigt anhand dieser Erkenntnisse und dreißigjähriger praktischer Erfahrung auf, was jede Frau und jeder Mann für sich selbst tun kann, um bei Kräften zu bleiben oder sich zu stärken, um Konflikt- und Mobbingsituationen durchzustehen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Mobbing Beratung München berät seit 1993 von Mobbing und eskalierten Konflikten betroffene Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und unterstützt Unternehmen bei der Suche nach fairen Konfliktlösungen.

Nähere Informationen über das Mobbing-Telefon 60 60 00 70 (Dienstag 15.00-18.00 Uhr und Donnerstag 09.00-12.00 Uhr) und über www.mobbing-consulting.de

Eine Veranstaltung im Rahmen der 4. Münchner Woche für seelische Gesundheit. Der Eintritt kostet 8 Euro.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading