Vater über Bayern-Youngster Gaudino hatte "Angebote namhafter Klubs"

Bayern-Talent Gianluca Gaudino spielt in den aktuellen Planungen Guardiolas keine Rolle. Foto: dpa

Zur Zeit findet der 18-jährige Gianluca Gaudino unter Bayern-Trainer Pep Guardiola wenig Beachtung. Sein Vater und Ex-Bayern-Profi Maurizio Gaudino glaubt trotzdem, dass sich sein Sohn in München durchsetzt.

 

Frankfurt/Main - Der frühere deutsche Nationalspieler Maurizio Gaudino traut seinem Sohn Gianluca trotz jüngster Rückschläge eine Karriere beim Rekordmeister Bayern München zu. "Er kann sich insbesondere auch in dieser schwierigen Situation weiterentwickeln", sagte der 48-Jährige im Frankfurter "Mercedes-Benz Sportpresse Club" am Freitag am Rande des EM-Qualifikationsspiels zwischen Deutschland und Polen.

Gianluca Gaudino (18) kommt nach einer vielversprechenden Rückrunde und insgesamt acht Bundesliga-Spielen derzeit nur in der Regionalliga Bayern für die zweite Mannschaft zum Einsatz. "Gianluca hatte auch Angebote von namhaften internationalen Klubs, aber er hat sich bewusst dafür entschieden, in München zu bleiben. Der FC Bayern ist der beste Verein der Welt, den verlässt man nicht so einfach", sagte sein Vater.

 

5 Kommentare