Vampire beliebter als Hungerspiele "Die Tribute von Panem" verlieren im Netz gegen "Twilight"

Das Hauptdarsteller-Trio bei der Premiere von "Die Tribute von Panem - Catching Fire"in Los Angeles: Liam Hemsworth, Jennifer Lawrence and Josh Hutcherson (v.l.) Foto: Matt Sayles/Invision/AP

"Twilight" gegen "Panem": Beide spielen Rekordsummen ein und begeistern Millionen von Fans, aber die einen haben die Nase klar vorne.

 

Los Angeles - Nachdem der zweite Teil der "Die Tribute von Panem"-Reihe, "Catching Fire", einen Rekord-Start hingelegt hat, wird der Erfolg häufig mit dem der "Twilight"-Trilogie verglichen. Aber der Wettbewerb unter den Fantasy-Streifen findet auch in den sozialen Medien statt: Dort hilft der "Tribute von Panem"-Fortsetzung auch der sagenhafte Kinostart mit rund 308 Millionen Dollar Einnahmen am ersten Wochenende wenig. Denn laut dem US-Portal "hollywoodreporter.com" begeistern sich bei Facebook und Twitter zusammen nur 12,8 Millionen für die modernen Hungerspiele, während "Twilight" knapp dreimal so viele Netz-Fans verbuchen kann.

Aber die Verfilmung von Suzanne Collins' Bestseller-Trilogie "Die Tribute von Panem" sorgt dennoch für ein Highlight im Netz: Denn ihr Online-Modemagazin "Capitol Couture" ist Teil einer PR-Strategie, die den Fans die ausgefallene Fiction-Fashion-Welt der Hauptdarsteller Jennifer Lawrence (23, "Silver Linings"), Liam Hemsworth (23) und Josh Hutcherson (21) per Mausklick näher bringt.

 

0 Kommentare