USA Rapper T.I. aus dem Gefängnis entlassen

Der US-Rapper T.I. (30) ist am Donnerstag aus dem Gefängnis entlassen und in ein Übergangshaus in Atlanta (US-Staat Georgia) gebracht worden.

 

New York/Los Angeles - Er werde bis Ende September im offenen Vollzug seine Reststrafe absitzen, teilte der Anwalt des Rappers dem Internetportal "Tmz.com" mit.

Der Musiker war bereits Ende August in das Übergangshaus eingezogen, aber nur einen Tag nach seiner Haft-Entlassung zitierten ihn die Behörden ins Gefängnis zurück. T.I. hatte für die Fahrt nach Atlanta seinen luxuriösen Tourbus benutzt. Dabei soll er gegen die Vorschriften verstoßen haben, hieß es.

Dem Rapper, der eigentlich Clifford Harris heißt, war 2009 eine Bewährungsstrafe wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz auferlegt worden. Nachdem er im September 2010 mit der Designerdroge Ecstasy erwischt wurde und damit gegen die Bewährungsauflagen verstieß, wurde T.I. im Oktober 2010 zu einer Haftstrafe von elf Monaten verurteilt, die er im Gefängnis von Arkansas antrat.

 

0 Kommentare