USA Michelle Obama: Jet musste Landeanflug abbrechen

Schrecksekunde für Michelle Obama: Ein Jet des Weißen Hauses mit der US-Präsidentengattin musste den Landeanflug auf einen Militärflughafen bei Washington abbrechen.

 

Washington - Wie die "Washington Post" berichtete, kam die Boeing 737 am Montag einem Militärtransporter bei Landeanflug auf die Andrews Air Force Base zu nahe. Der Abstand zu dem Transporter vom Typ C-17 habe zeitweise lediglich rund 4,5 Kilometer betragen. Man habe zudem befürchtet, dass der Militärtransporter es nicht schaffen könnte, rechtzeitig die Landebahn zu räumen.

Es handelte sich um einen Fluglotsen-Fehler, berichtete die Zeitung am Dienstag unter Berufung auf Luftfahrtexperten. Das Flugzeug mit der First Lady habe eine weitere Runde gedreht und sei darauf gelandet. Wie der TV-Sender CNN berichtete, habe Frau Obama den Zwischenfall gar nicht richtig bemerkt. Sie sei wenig später sicher gelandet.

0 Kommentare