Uruguay verliert gegen Costa Rica "Beißer" Suárez trifft bei Heim-Comeback

Feierte gegen Costa Rica sein erfolgreiches Comeback: Luis Suárez Foto: dpa

Uruguays Stürmerstar Luis Suárez hat sein erstes Heimländerspiel mit dem zweifachen Weltmeister nach seiner Beißattacke bei der WM knapp verloren, die Führung in der "ewigen" Torjägerliste seines Landes aber ausgebaut.

 

MONTEVIDEO - Bei der 9:10 (3:3, 1:1)-Niederlage nach Elfmeterschießen im Duell um die "Tercera Copa Antel" in Montevideo gegen Costa Rica erzielte Suárez sein 44. Tor im 82. Länderspiel. Uruguay verpasste damit die Revanche für die 1:3-Pleite in der WM-Vorrunde gegen die Mittelamerikaner.

Suárez traf in der 50. Minute zum 1:1, nachdem Álvaro Saborio (42.) den WM-Viertelfinalisten Costa Rica in Führung geschossen hatte. Für die Gäste, bei denen der Mainzer Junior Díaz in der Startelf stand, trafen in der Folge zudem der bei Werder Bremen gehandelte Bryan Ruiz (51.) und Johan Venegas (90.), für Uruguay waren José Giménez (64.) und Edinson Cavani (67.) erfolgreich.

Im Elfmeterschießen verwandelte Suárez seinen Versuch. Der 27 Jahre alte Suárez war wegen seiner Attacke gegen den Italiener Giorgio Chiellini bis Ende Oktober für Pflichtspiele gesperrt gewesen, in Testspielen durfte der Neuzugang des FC Barcelona aber mitwirken. Mitte Oktober hatte er bereits beim 3:0 im Oman doppelt für die "Urus" getroffen.

 

0 Kommentare