Unwetter über München Nach Gewitter: Entwurzelte Bäume und vollgelaufene Keller

, aktualisiert am 03.07.2020 - 09:57 Uhr
Im Stadtteil Untergiesing sind bei einem Gewitter Bäume entwurzelt worden. Foto: Manuel Schwarz/dpa

Überflutete Keller und entwurzelte Bäume: Feuerwehr und Rettungsdienst hatten wegen des Gewitters am Donnerstagabend einiges zu tun.

 

München - Wegen des Gewitters am Donnerstagabend verzeichnete die Münchner Feuerwehr rund 50 Einsätze, wie die Feuerwehr am Freitagmorgen mitteilte.

Die Tierparkstraße musste wegen eines umgestürzten Baums zeitweise gesperrt werden. Zu einem kuriosen Einsatz wurde die Feuerwehr außerdem in die Kleingartenanlage am Auer Mühlbach gerufen: Ein etwa 80-Jähriger wurde von den Wassermassen an seiner Gartenhütte überrascht, 40 Zentimeter hoch stand dort das Wasser. Die Einsatzkräfte brachten den Mann sicher ins Trockene. Verletzt wurde bei den Einsätzen glücklicherweise niemand.

Etliche Feuerwehreinsätze in Oberbayern

In weiten Teilen Oberbayerns hat das Gewitter ebenfalls gewütet – Straßen wurden überflutet, Keller liefen voll, Bäume wurden entwurzelt. Ein Sprecher der integrierten Leitstelle Oberland berichtete von mindestens 200 Einsätzen für Feuerwehr und Rettungsdienst in den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Garmisch-Partenkirchen.

Mancherorts sei so viel Regen gefallen, dass Wasser nicht nur in Keller, sondern auch oberirdisch in Häuser drang. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd sprach von zahlreichen Einsätzen quer durch sein Dienstgebiet. Nach ersten Erkenntnissen von Polizei und Feuerwehr lagen zunächst keine Berichte über Verletzte vor.

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading