Unwetter über München München: Gewitter beschert Feuerwehr mehrere Einsätze

Insgesamt 32 Mal musste die Feuerwehr aufgrund des Unwetters ausrücken. Foto: Marcel Kusch/dpa

Überschwemmungen und abgebrochene Äste - das Gewitter am Freitagabend hat in München für diverse Feuerwehreinsätze gesorgt.

 

München - Am späten Nachmittag ging es los: Ein Sturmtief über München hat der Feuerwehr insgesamt 32 Unwettereinsätze beschert. Eine Schadenssumme kann noch nicht genannt werden. Verletzte hat es bei keinem der Einsätze gegeben.

Der erste abgebrochene Ast wurde der integrierten Leitstelle München laut Feuerwehr am Freitag gegen 17 Uhr gemeldet, danach häuften sich die Anrufe aufgrund des Unwetters. Grund für die Meldungen waren vollgelaufene Keller, überschwemmte Fahrbahnen und abgebrochen Baumteile.

Für einen größeren Einsatz sorgte um 19.12 Uhr ein Baum in der Zechstraße im Bereich der S-Bahnhaltestelle Mittersendling. Der Baum am Hang war komplett umgestürzt und blockierte den tiefer gelegenen Fußweg zum Bahnsteig.

Der Baum wurde mit einem Kran der Feuerwehr zunächst gesichert, damit die Einsatzkräfte die Äste mit der Motorkettensäge abtragen konnten. Dann wurde der übrige Baum auf die oben gelegene Böschung gehoben. Der Einsatz dauerte etwa zwei Stunden. Während der Arbeiten war der betroffene Bereich komplett gesperrt.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading