Unterhachinger Fachhändler erklären Silvester-Feuerwerk: Das sind die Pyrotrends 2018

Ein Leben für das Feuerwerk: Moritz Neumann Maximilian Wiesend Thomas Fox Peter Ruppert Anke Ruppert , Sandra Patilo und Sebastian Ruppert. Foto: Sigi Müller

Die Familie Ruppert aus Unterhaching verkauft seit Jahrzehnten Böller und Raketen. Die AZ hat sie besucht – und sich die Trends des Jahres erklären lassen.

 

Unterhaching - Auf dem Bildschirm in Peter Rupperts Büro leuchten Farben, glitzern Funkenvulkane und explodieren Raketen - alles getaktet den Klängen von Musik. Plötzlich jedoch endet das Lied, die Feuerwerke erlischen langsam und in der Dunkelheit erscheint ein kleiner Christbaum. Kurz ist Stille, dann klatschen Leute im Hintergrund Beifall. "Das ist ein richtiges Feuerwerk", erklärt Ruppert stolz. (Lesen Sie dazu: Silvester-Feuerwerk - was in München erlaubt ist und was nicht)

Seit über 36 Jahren hat Ruppert einen Fachhandel für Feuerwerk, inzwischen arbeiten auch sein Sohn und sieben weiteren Pyrotechnikern mit ihm in Unterhaching. Feuerwerke - das merkt man sehr schnell - sind nicht nur eine Einkommensquelle für die Rupperts, sondern vor allem eine Leidenschaft.

Seit der Volljährigkeit verkauft Peter Ruppert Feuerwerk

Schon als Kind sparte Ruppert mühsam Geld zusammen, um sich im Schreibwarenladen kleine Feuerwerke und Kracher zu kaufen. Als Jugendlicher begann er dann in einem Laden für Büroartikel zu arbeiten - nur weil dieser auch Feuerwerk verkaufte. Sobald er 18 war, legte er sich dann einen Gewerbeschein zu, und verkaufte selbst Feuerwerke, damals noch vor allem an Hotels und Gaststätten.

Heute kaufen Kunden bei seiner Firma "Himmelsschreiber" schonmal für mehrere Tausend Euro Feuerwerke bei ihm ein - oft nicht nur für Silvester, sondern auch für Hochzeiten, oder Jubiläen. Dafür liefert Ruppert dann nicht nur Raketen, sondern auch ein aufwendig geplantes Feuerwerk.

Es gibt besondere Anlässe für Feuerwerk - und besonderes Feuerwerk

Von ein paar dieser Feuerwerke erzählt er besonders gern: "Bei der Hochzeit meines Sohnes haben wir auch ein Feuerwerk veranstaltet. Gerade als eine Rakete am Himmel aufgeleuchtet ist, flog eine Sternschnuppe drüber. Da denkt man sich schon, das kann eigentlich kein Zufall sein." Ruppert kennt viele solcher Geschichten; von einem Kind, das den Namen ihres verstorbenen Vaters auf eine Rakete schreibt, oder von den Flüchtlingen, die ganz begeistert waren vom Feuerwerk, welches Ruppert ihnen 2015 spendete. Auch deswegen liebt Ruppert das Feuerwerk: Wegen der Gefühle, die es auslösen kann.

Die viele Kritik, die es derzeit um Feuerwerke gibt, treibt aber auch den Pyrotechniker um. So bemüht er sich zum Beispiel kaum Plastik bei der Verpackung zu benutzen und mahnt seine Kunden, immer auch ihren Dreck wieder wegzuräumen. Auch von illegalen Feuerwerken, die im Internet bestellt werden, kann er nur abraten: "Das ist wirklich enorm gefährlich".

Feinstaub durch Feuerwerk? "Das ist nicht wahr"

Manchen Kritikpunkt am Feuerwerk hält er aber auch für übertrieben: "Das mit dem vielen Feinstaub in der Luft ist einfach nicht wahr." So würden die Knaller in der Silvesternacht nur 2 Prozent der Feinstaubmenge eines Jahres ausmachen, in den meisten Städten werde die Obergrenze zur Feinstaubbelastung an Silvester nichtmal erreicht.

Das sind die Pyrotrends 2018

Für jeden, der dieses Jahr noch nach dem passenden Feuerwerk sucht, hat der Pyrotechniker ein paar Inspirationen: "Allgemein fragen viele Kunden nach Retro-Feuerwerken. Das heißt Tischfeuerwerke, Fackeln, Goldregen und sogenannte Sonnen." Dies sei auch ganz in seinem Sinne, denn er empfielt Kunden oft ruhigere, kleinere Feuerwerke, diese hätten dann oft eine viel größere Wirkung als viel Lärm und Explosionen.

Doch auch Ausgefallenes hat Ruppert im Angebot: Extra in diesem Jahr hat er zum Beispiel ein TSV 1860-Feuerwerk entwickelt. Seine Lieblingsfeuerwerke seien aber eher ruhig und gut geplant erklärt Ruppert. "Denn auch bei einem Feuerwerk ist weniger oft mehr".

Lesen Sie auch: Münchner zeigen ihre schlimmsten Weihnachtsgeschenke

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading