Unter dem Motto "Dare to Dream" Eurovision Song Contest 2019: 42 Länder kommen nach Tel Aviv

Sängerin Netta konnte 2018 den Sieg für Israel holen, wer wird im nächsten Jahr gewinnen? Foto: Andres Putting/eurovision.tv

Nächstes Jahr findet der Eurovision Song Contest in Tel Aviv statt. Nun steht fest, wie viele Länder 2019 - trotz des Aufrufs zum Boykott - nach Isreal reisen wollen.

Die ersten Details für den Eurovision Song Contest 2019 stehen fest. Wie die European Broadcasting Union (EBU) bekannt gegeben hat, werden im nächsten Jahr 42 Länder unter dem Motto "Dare to Dream" (auf Deutsch: Wage zu träumen) um den Sieg in dem Musik-Wettbewerb singen. Zuvor war von manchen Seiten zum Boykott des ESC in Israel aufgerufen worden. Als Grund für den Boykottaufruf wurden Menschenrechtsverletzungen des Landes gegen Palästinenser genannt.

Organsiert wird das Event im Mai (14. bis 18. Mai 2019) von der EBU zusammen mit dem israelischen Sender KAN, Veranstaltungsort ist das Expo Center in Tel Aviv. Der ESC wird zum ersten Mal in der Metropole am Mittelmeer stattfinden. Im Moment soll es zwischen der EBU und der israelischen Sendeanstalt noch Schwierigkeiten bei der Finanzierung geben.

"Letztes Jahr wagte Netta zu träumen, gewann den Contest in Lissabon und holte ihn für 2019 nach Isreal. Wir freuen uns, dass 42 Länder in Tel Aviv vertreten sein werden und hoffen, dass alle teilnehmenden Sender inspiriert wurden, denselben Traum zu haben", heißt es in einem Statement von Jon Ole Sand, dem Executive Supervisor des ESC.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null