Universitäten Höhere Hürden für Plagiatoren

Der Hochschulausschuss des Landtag billigt eine Empfehlung der bayerischen Universitäten: Um Plagiate zu unterbinden, werden die Promotionsordnungen geändert.

 

München – Skandale wie den um Karl-Theodor zu Guttenbergs Doktorarbeit wollen die Universitäten des Freistaats künftig durch neue Regeln verhindern. Ihre Empfehlung zur Änderung der Promotionsordnungen wurde vom Hochschulausschuss des bayerischen Landtags gebilligt.

Ines Jung, die Geschäftsführerin des Vereins Universität Bayern, kündigte am Mittwoch an: Alle elf bayerischen Universitäten würden die Empfehlung nun umsetzen. Künftig müssten die Kandidaten ihre Doktorarbeiten auch in elektronischer Form vorlegen. Statt nur einer ehrenwörtlichen, müssten sei eine eidesstattliche Erklärung abgeben. In den Promotionsordnungen werde klar definiert, was als wissenschaftliches Fehlverhalten gilt.

 

1 Kommentar