Unheilig-Konzerte finden statt Nach Hundeattacke: Der Graf ist wieder wohlauf

Der Graf kann schon wieder lachen Foto: Unheilig.com

Gute Nachrichten für alle Unheilig-Fans: Der Graf ist wieder einsatzbereit und wird erstmals nach der schweren Hundeattacke am kommenden Wochenende wieder auf der Bühne stehen. "Alle Blessuren sind mittlerweile gut verheilt und ich danke euch von ganzem Herzen für die vielen lieben Genesungswünsche", so der Sänger.

 

Berlin - Unheilig-Fans können aufatmen: Der Graf ("Geboren, um zu leben") ist wieder auf dem Weg der Besserung. Die Bisswunden, die ihm ein Hund vergangene Woche in Gesicht und Händen zugefügt hatte, sind kaum noch zu sehen. Die Konzerte am kommenden Wochenende in Mönchengladbach und Berlin werden stattfinden.

"Ich freue mich riesig darüber euch mitteilen zu können, das die kommenden Konzerte stattfinden können", schrieb der Graf auf der Facebook-Seite der Band. "Alle Blessuren sind mittlerweile gut verheilt und ich danke euch von ganzem Herzen für die vielen lieben Genesungswünsche, die mit Sicherheit dazu beigetragen haben, dass es mir heute schon wieder viel besser geht." Als Beweis postete der Sänger ein Bild, auf dem die Bisswunden nur noch schwach zu sehen sind.

Der Graf war am 28. August Opfer einer Hundeattacke geworden. "Dabei wurde ich in den Händen und ins Gesicht gebissen", schilderte der Sänger letzte Woche auf der Webseite der Band den Vorfall. "Die Bisswunden wurden vom Arzt behandelt und mit ein bisschen Glück werde ich auch keine schwereren Folgeschäden davontragen." Aus Angst vor einer Blutvergiftung hatte die Band die Konzerte in Cottbus und Oldenburg am vergangenen Wochenende abgesagt.

 

0 Kommentare