Unglück in Fürstenfeldbruck Von Ziegelmauer erschlagen: Bauarbeiter stirbt bei Betriebsunfall

Der 63-jährige Bauarbeiter ist noch vor Ort gestorben. (Symbolbild) Foto: Boris Roessler/dpa

Tragischer Betriebsunfall in Fürstenfeldbruck: Ein 63-Jähriger wird von einer eingestürzten Ziegelmauer erschlagen, der Notarzt kann nur noch den Tod des Mannes feststellen.

 

Fürstenfeldbruck - Ein 63-jähriger Mann aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck ist am Dienstagnachmittag bei einem Arbeitsunfall im Ortsteil Neu-Lindach gestorben.

Wie die Polizei berichtet, führte der Mann mit weiteren Arbeitern Aufräumarbeiten auf einem Grundstück in der Malchinger Straße durch. Gegen 15.35 Uhr fanden ihn seine Kollegen dann unter einer eingestürzten Ziegelmauer einer Halle liegend. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des 63-Jährigen feststellen.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen, die Ursache für den Einsturz der Mauer ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft hat für Mittwoch eine Obduktion des Leichnams angeordnet.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading