Unfall mit Linienbus 132 Fraunhoferstraße: Bus überrollt Fußgänger

Direkt an der Kreuzung passiert der Unfall: Ein Fußgänger wird in der Fraunhoferstraße von einem Linienbus überfahren. Foto: Gaulke

Schwerer Unfall in der Fraunhoferstraße: Ein Fußgänger wird von Bus der Linie 132 überrollt und lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungsheli landet im Isar-Hochwasserbett.

 

München - Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Erhardtstraße an der Kreuzung Fraunhoferstraße wurde ein Fußgänger von einem Bus der Linie 132 überrollt. Der offenbar lebensgefährlich Verletzte musste von der Feuerwehr unter dem Bus gerettet werden.

An der Erstversorgung beteiligten sich zwei Notärzte, darunter der Hubschrauberarzt des ITH "Christoph München", der im Isar-Hochwasserbett gelandet war. Im Bereich der Unfallstelle kommt es wegen Teilsperrungen zu erheblichen Behinderungen.

Wie die Feuerwehr berichtet, handelt es sich bei dem Opfer um einen 25-Jährigen. Demnach wurde der Mann "unter der Vorderachse" des Busses eingeklemmt. Wie das passieren konnte, sei noch nicht geklärt. "Eine zufällig an der Unfallstelle vorbeikommende Ärztin betreute den Mann bis zum Eintreffen der Rettungskräfte."

Einsatzkräfte der Hauptfeuerwache brachten Lufthebekissen in Stellung und hoben den Bus an, schildert die Münchner Feuerwehr die Rettung.

"In kurzer Zeit war der Patient befreit. Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr sowie das Notarztteam der Rettungswache Thalkirchen versorgten den Schwerverletzten und brachten ihn in den Schockraum einer nahegelegenen Klinik."

Der geschockte Busfahrer wurde durch ein Kriseninterventionsteam betreut. Die Polizei hat an der Unfallstelle die Ermittlungen aufgenommen.  

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading