Unfall in Ramersdorf Mini kracht in Rettungswagen - Feuerwehr muss Dach abtrennen

, aktualisiert am 25.06.2020 - 14:06 Uhr
Am Mittwoch ist in Ramersdorf ein Rettungswagen mit einem Pkw kollidiert. Foto: Thomas Gaulke

Unfall in Ramersdorf: Am Mittwoch ist ein Rettungswagen auf dem Weg zu einem Einsatz mit einem Mini zusammengestoßen.

 

Ramersdorf - Der "RTW Perlach 71/1" der Aicher-Ambulanz ist am Mittwoch gegen 13.30 Uhr in Ramersdorf verunglückt: Im Kreuzungsbereich der Rosenheimer Straße/Ecke Claudius-Keller-Straße kollidierte der Rettungswagen auf dem Weg zu einem Einsatz mit einem Mini. Das bestätigte die Polizei.

Am Donnerstag gab die Münchner Berufsfeuerwehr weitere Informationen bekannt. Demnach hat die Besatzung des Rettungswagens zunächst die Integrierte Leitstelle über den Unfall informiert und sich anschließend direkt um die verletzte Mini-Fahrerin (60) gekümmert. Der alarmierte Rettungswagen der Feuerwehr übernahm anschließend die weitere medizinische Versorgung. Der Polizei zufolge wurde sie leicht verletzt.

Um die Frau einfacher aus dem Wrack befreien zu können, trennte die Feuerwehr das Fahrzeugdach ab.

Anschließend wurde sie in eine Klinik gebracht. Die Besatzung des Rettungswagens blieb bei dem Zusammenstoß glücklicherweise unverletzt. Am Mini entstand ein Totalschaden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 10.000 Euro.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Unfallhergangs.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading