Unfall in Obersendling U-Bahnfahrer geschockt: Zugedröhnte Frau im Gleis!

Unfälle im Gleisbett der U-Bahn und der S-Bahn: Oft ist der Nothalt die letzte Rettung vor dem Tod. (Symbolbild) Foto: fotolia/Daniel von Loeper

In letzter Sekunde hat sich eine Frau vor einer einfahrenden U-Bahn gerettet. Völlig zugedröhnt war die 26-Jährige ins Gleis gestürzt und konnte schwer verletzt in den Rettungsschacht kriechen.

 

München - In einen Schockzustand hat eine unter Drogen stehende junge Frau einen U-Bahnfahrer versetzt. Am Sonntagmorgen gegen 03.00 Uhr torkelte die 26-jährige Münchnerin auf dem Bahnsteig im U-Bahnhof Machtlfinger Straße entlang. "Aufgrund ihres Rauschzustandes stürzte sie ohne Fremdeinwirkung auf das U-Bahngleis in Fahrtrichtung Fürstenried-West", berichtet die Münchner Polizei. Sie konnte dann schwerverletzt vom Gleis in den Rettungsschacht unterhalb des Bahnsteiges kriechen.

Als gegen 04.50 Uhr planmäßig die nächste U-Bahn einfuhr, konnte sie gerade noch ihren Fuß, der noch auf dem Gleis gelegen war, wegziehen! Durch die U-Bahn wurde sie nach dem jetzigen Stand nicht verletzt.

Die 26-Jährige wurde aus dem Gleisbereich geborgen und in ein Münchner Klinikum verbracht. Sie hat durch den Sturz schwere Kopfverletzungen erlitten und befindet sich momentan im Koma. Der U-Bahnfahrer erlitt durch den Vorfall einen Schock und wurde ebenfalls in ein Münchner Klinikum verbracht.

Im Bereich des U-Bahnverkehrs kam es durch den Einsatz zu leichten Behinderungen.

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading